Home / Allgemein / WordPress ohne Mode-Rewrite

WordPress ohne Mode-Rewrite

Schönere Urls mit WordPress lassen sich auch ohne Mode-Rewrite erzeugen. Da mein Hosting-Paket kein Mode-Rewrite unterstützt habe ich nach einer Lösung gesucht. Die Lösung habe ich von http://www.gunnart.de/

Im Feld Struktur habe ich folgendes eingetragen: „/index.php/%postname%/%post_id%/“ (ohne Category wird eine kürzere Url erzeugt) Achtung: Post_ID ist aber erforderlich um doppelte Artikel-Urls zu vermeiden. Es zerschiesst sonst Worpress.

Weiterhin funktioniert die Suchfunktion dadurch nicht mehr korrekt. Die notwendigen Änderungen findet man auf o.g. Beitrag.

About Holger

Holger Freier ist ein digital Native seit einigen Jahren. Seine Leidenschaft gilt dem Social Media - und Affiliate Marketing.

12 Kommentare

  1. Danke für den Tip, aber gibt es heute noch so viele Provider die kein mod_rewrite unterstützen?

    Aus meiner Sicht sollte es mittlerweile Standard sein ..

  2. ich hab die auch so, aber bei mir das datum mit drin, weil es geheisen hat sonst wird wordpress unter umständen ziemlich langsam. find leider diesen beitrag nicht mehr, aber kann da evtl. jemand was näheres dazu sagen?

  3. danke für den tipp. es gibt leider noch einige hoster die mod_rewrite nicht aktiviert haben, kann ich aus eigener erfahrung sagen 🙁

  4. Das stimmt leider, dass es immer noch welche Anbieter gibt, die die mod_rewrite Funktion im kleinen Paket nicht bieten.

  5. es gibt noch anbieter, die mod_rewrite nicht unterstützen. das stimmt schon. man muss sich halt vorher schlau machen. möchte mod_rewrite nicht mehr missen 😉

  6. Möchte mod_rewrite ebenfalls nicht mehr missen, doch schön das Worpdress in der Lage ist auch ohne die Server konfiguration saubere URLs zu erzeugen.

    @Markus:
    Man sollte wenn man die interne Permalink Geschichte von WordPress nutzt das Datum oder die Post ID als erstes mit in den Permalink packen, da die Suche in der Datenbank schneller ist als nach dem Titel und man so Power einsparen kann.

  7. Also die Lösung ist wirklich gut, aber trotz der ganzen Änderungen damit die Suche wieder richtig funktioniert geht es irgendwie nicht…. Mein Anbieter will patu nicht Mode-Rewrite anschalten.

    Gruß Rolf

  8. Auch ich finde die Lösung sehr interessant… Nur was soll man tun, wenn der Anbieter Mode-Rewrite nicht zulässt? Wahrscheinlich hilft dann nur die Suche nach einem neuen Provider..

  9. @ Tobias: Das ist doch ganz einfach. Den Anbieter wechseln… Ich habe da bei mir kurzen Prozess gemacht…

  10. Am besten den Anbieter wechseln oder vorher beim Anbieter nachfragen bzw. sich im Internet ganz genau informieren, so kann man sich den Ärger sparen.

  11. Ich glaube mittlerweile bieten dies alle Anbieter standardgemäß mit an, um konkurrenzfähig zu bleiben? Ohne geht jedenfalls nicht bei mir!

  12. Natürlich, Beitrag ist ja schon paar Jährchen alt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.