Website Ladezeit prüfen und optimieren mit Online Tool GTmetrix

Das die Webseitengeschwindigkeit ein Rankingfaktor ist, wurde bereits von Google bestätigt.

Das Gute daran ist, dass ich als Webmaster direkten und schnellen Einfluss auf die Änderung der Performance meiner Webseite habe.

Hier wichtige Punkte welche man einhalten sollte um eine hohe Performance zu erreichen

  • Webhoster mit schnellen Server-Paket
  • gutes Content Management System zum Beispiel WordPress
  • Caching einsetzen
  • Kleine Templates
  • wenig Javascript Code / CSS Dateien
  • Optimierte Bilder verwenden

Um eine Webseite auf die Performance zu überprüfen verwende ich das Online-Tool gtmetrix.com.
Das Tool nutzt Page Speed von Google und Y!Slow von Yahoo.

Gtmetrix überprüft eine Webseite auf verschiedenen Kriterien und gibt zu jedem Punkt Optimierungsvorschläge.

Dadurch weiß man sofort welche Maßnahmen durchzuführen sind um die Performance zu erhöhen.

Erhält man als Ergebnis den Buchstaben A und liegt der Wert über 90 % ist die Webseite bereits gut optimiert und Änderungen brauchen nicht vorgenommen werden.

In der Timline wird die Ladedauer der einzelnen Objekte angezeigt. Hier erkennt man genau wie lange ein Objekt zum laden benötigt und kann bei Bedarf Änderungen durchführen – zum Beispiel Bilder optimieren mit Yahoo Smushit.

Ladegeschwindigkeit Webseite prüfen

gtmetrix.com

Der Vorschlag ein CDN zu verwenden sollte man nicht so ernst nehmen. Selbst bei einen Icon Gif wird dieser Vorschlag angezeigt.
Werden nur wenige Bilder verwendet, reicht es völlig aus diese auf dem eigenem Webspace zu speichern.

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Aktivierung der GZip Kommpression. Diese Funktion bieten viele Webserver an und lässt sich leicht in den Servereinstellungen oder in der .htaccess aktivieren.
Vorausgesetzt das Modul ist auf dem Server installiert. Gute Hoster unterstützen dies Mittlerweile.

Wer gute Rankings erreichen möchte sollte auf jedem Fall eine Optimierung durchführen.

Artikel zum Thema Optimierung der Geschwindigkeit:

E-BOOK KOSTENLOS

Bitte Vorname & Email Adresse eintragen

Über den Autor

Holger Freier ist ein digital Native seit einigen Jahren. Seine Leidenschaft gilt dem Social Media - und Affiliate Marketing.

4 Kommentare zu “Website Ladezeit prüfen und optimieren mit Online Tool GTmetrix”

  1. Daniel

    Ich finde auch erwähnenswert ist das Google Pagespeed Plugin für Firebug (Firefox Plugin). Firebug zeigt die einzelnen Ladezeiten von Dateien an und Pagespeed gibt Verbesserungsvorschläge.

  2. Ralf

    Wie sinnvoll ist die Messung von Webseiten Ladezeiten aus der Cloud? Die Betrachtung einer Webseite aus SEO Sicht ist wichtig. Noch wichtiger ist die Betrachtung aus Sicht der Webseiten Besucher. Hier läßt sich die reale Webseiten Ladezeit von über 100 Standorten weltweit kostenlos messen. Inklusive Wasserfall Grafik. http://bit.ly/UfaZRH

Schreib einen Kommentar

Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder markiert *