Erstellung von Kampagnen – Facebook Anzeigen für Beginner (Teil 4)

Erstellung von Kampagnen

Kampagnen-Ziel

Nachdem du dein Facebook-Konto eingerichtet und dir einen Überblick über die verschiedenen Anzeigenformate verschafft hast, wird es Zeit, zu überlegen, welches Ziel du mit deiner Kampagne erreichen möchtest.

Für die Auswahl des geeigneten Anzeigenformates ist die Definition deines Zieles der erste wichtige Schritt.

Ziele:

  • Produkte verkaufen in deinem Online-Shop
  • stärkere Sichtbarkeit deiner Marke
  • Gewinnung von Likes für eine Facebook-Seite
  • Generierung von Leads mit einer Landingpage, z. B. Sammeln von E-Mail-Adressen
  • Bewerben eines Angebots
  • Anzeige erstellen

    Gehe zum Werbeanzeigenmanager unter https://www.facebook.com/ads/manage und klicke rechts oben auf „Werbeanzeige erstellen“.

    Anschließend siehst du eine Übersicht mit den verschiedenen Zielen:

    Hinweis

    Ich empfehle dir, nach dem Erstellen deiner Seite sofort damit zu beginnen, einige Inhalte zu veröffentlichen, die für deine Zielgruppe interessant sind (ca. 10–20 Posts, Texte, Fotos, Links).

    Dann ist deine Seite nicht völlig leer, wenn Nutzer diese besuchen.

    Als erstes Beispiel erstellen wir eine Anzeige, um mehr Fans für eine Facebook-Seite zu gewinnen.

    Klicke auf „Hebe deine Seite hervor“ → wähle die entsprechende Facebook Seite aus

    Anzeigenbild

    Das Wichtigste bei einer Anzeige ist die Auswahl eines ansprechenden Bildes. Facebook bietet hier die Möglichkeit, sechs verschiedenen Bildern auszuwählen.

    Du kannst eigene Bilder hochladen oder z. B. bei Shutterstock – einem Stockfoto-Anbieter – hochwertige Bilder auswählen.

    Nutze auf jeden Fall mehrere Bilder – mindestens drei –, um parallel zu testen, welches am besten funktioniert.

    Facebook schlägt die passende Bildgröße von 851 x 315 Pixel vor. (je nach Anzeigetyp unterschiedlich)

    Anzeigentext

    Trage hier den Anzeigentext ein und beschreibe z. B., um welches Thema es auf deiner Seite geht.

    Platzierung

    Facebook Anzeigen Platzierung

    In der rechten Spalte siehst du die Voransicht der Anzeige in den verschiedenen Platzierungen und kannst entscheiden, wo diese zu sehen sein soll.

    Möchtest du eine Platzierung entfernen, so klicke einfach auf „Entfernen„.

    Bei diesem Anzeigenformat „Page Post Like“ empfehle ich die Anzeige auf allen Platzierungen zu schalten.

    Klickt ein mobiler Nutzer die Anzeige, wird die Seite in der Facebook-App mobil-optimiert angezeigt. Daher kannst du dieses Anzeigenformat ohne Bedenken auch auf mobilen Geräten schalten.

    Anders liegt der Fall bei anderen Anzeigenformaten, z. B. beim Bewerben einer externen Webseite, wenn diese nicht mobil-tauglich ist. Dazu aber später mehr.

    Auswahl Zielgruppe

    Ein entscheidender Schritt für eine erfolgreiche Kampagne ist die Auswahl der richtigen Zielgruppe.
    Bei etwa 20 Millionen Facebook-Nutzern in Deutschland (und einer Milliarde weltweit!) ist es zwingend, die richtige Zielgruppe zu definieren.

    Zum Glück bietet Facebook eine breite Palette von Targeting-Möglichkeiten, die uns dabei helfen.

    Das Ziel ist es hierbei nicht, den günstigsten Klick zu erhalten, sondern Kunden zu gewinnen.

    Demografische Kriterien

    Demografische Kriterien Facebook Anzeigen

    Standort:

    Hier lassen sich Länder eintragen, z. B. Deutschland, Österreich, Schweiz. Lokale Unternehmen, z. B. Geschäfte und Restaurants, können hier die Stadt eingeben und einen Umkreis mit einem Radius von 20, 50 und 70 Kilometern festlegen.

    Hinweis: Es können auch Standorte als Ausschlusskriterium eingetragen werden.

    Alter:

    Umfasst deine Zielgruppe Jugendliche, Familien oder Senioren, dann gib hier den Altersbereich ein.

    Geschlecht:

    Richtet sich dein Produkt oder Service vorwiegend an ein bestimmtes Geschlecht, so wähle dieses hier aus.

    Sprache:

    Gib hier die Sprache deiner Zielgruppe ein, falls sie vom angegebenen Zielort abweicht.

    Klicke auf „Weitere demographische Angaben“ und du siehst eine breite Palette an weiteren Auswahlkriterien. Man kann sich nun vorstellen, wie viele Informationen Facebook von den Nutzern sammelt.

    Hinweis: Schränke deine Zielgruppe nicht zu stark ein, da diese Kriterien erst neu sind und deine Anzeige unter Umständen kaum Nutzer erreichen wird.

    Interessen

    Interessen sind eine der besten Targeting-Optionen bei Facebook-Anzeigen. Damit lassen sich gezielt Nutzer ansprechen, die sich für ein bestimmtes Thema interessieren.

    Gib hier ein Suchwort ein und Facebook schlägt automatisch ähnliche Interessen vor.

    Wenn du lediglich in das Feld hineinklickst, so erscheint eine Liste mit Interessen nach Kategorien und Unterkategorien. Klicke auf das kleine Dreieckssymbol, um die Unterkategorien zu öffnen, und wähle eine passende aus.

    Beispiel: Du möchtest deine Yogakurs-DVD bewerben und wählst deshalb in der Kategorie „Fitness und Wellness“ die Unterkategorie „Yoga“ aus. Perfekt!

    Falls keine passende Kategorie dabei ist, gib einige Suchbegriffe ein.

    Facebook Anzeigen Interessen

    Verhalten

    Diese Auswahlkriterien sind erst neu und einige bisher nur in den USA verfügbar. Durch einen Klick in das leere Feld kannst du dir die Kriterien jedoch einmal anschauen.

    Verbindungen

    Diese Auswahlmöglichkeit kann durchaus wichtig sein, falls man Nutzer erreichen möchte, die mit einer deiner Facebook-Seiten verbunden sind (also die Seite gelikt haben), nicht damit verbunden sind oder die Freunde der Fans deiner Seite sind.

    Hinweis: Hier lassen sich nur eigene Seiten eintragen.

    Falls du bis dato nur wenige Fans hast, so wähle hier „Alle“ aus.

    Die Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der Zielgruppe sind bei Facebook bereits sehr umfangreich und ermöglichen eine gezielte Auslieferung der Anzeigen.

    Mit Custom Audience bietet Facebook jedoch ein noch viel effektiveres Tool an, das bisher nur von wenigen Werbetreibenden genutzt wird.

    Nachfolgend stelle ich Custom Audience vor und erläutere, welche Möglichkeiten diese Option offeriert.

    Auf Basis eigener Daten können Zielgruppen-Listen erstellt werden, mit deiner mobilen App oder über deine Website.

    Weitere Teile dieser Serie:

    1. Einführung
    2. Übersicht über Anzeigenziele und Werbeformate
    3. Einrichtung: Kontoinformationen & Zahlungsmethoden
    4. Erstellung von Kampagnen
    5. Custom Audience und Kampagnen-Budget
    6. Auswertung der Anzeigen Ergebnisse
    7. 15 Tipps für die Optimierung von Anzeigen

    Über den Autor

    Holger Freier ist ein digital Native seit einigen Jahren. Seine Leidenschaft gilt dem Social Media - und Affiliate Marketing.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>